Treppen und Rampen

Sichere Kita | Treppen und Aufzüge | Treppen und Aufzüge
01 | Informationen

Grundvoraussetzungen für ein sicheres Gehen auf Treppen sind ausreichend große und rutschhemmende Trittflächen und gleichmäßige Treppensteigungen, die mit dem üblichen Schrittmaß übereinstimmen. Innerhalb von Gebäuden sollte die Auftrittsfläche mindestens eine Rutschhemmung der Bewertungsgruppe R 9 aufweisen. In Kindertageseinrichtungen werden Treppen mit einer Steigung von nicht mehr als 17 cm und einem Auftritt von nicht weniger als 28 cm als sicher begehbar angesehen.

Öffnungen zwischen Treppenstufen sind mögliche Kopffangstellen und können dazu führen, dass sich Kinder irreversible Verletzungen zuziehen. Treppen mit Setzstufen gewährleisten in dieser Hinsicht eine sichere Benutzung. Die Öffnungsweite von Treppen ohne Setzstufen darf maximal 11 cm betragen.

Werden Kinder unter drei Jahren betreut, darf der Abstand maximal 8,9 cm betragen.

Nach höchstens 18 Stufen sollte ein Zwischenpodest angeordnet sein.

Unmittelbar vor und hinter Türen muss ein Abstand von mindestens 1 m zur Treppe eingehalten werden. Schlägt die Tür in Richtung der Treppe auf, ist der Abstand auf 1,5 m zu erhöhen.

Bei außen liegenden Treppen können zum Schutz vor witterungsbedingter Glätte durch Regen, Blätter, Eis und Schnee zusätzliche Maßnahmen wie z. B. eine ausreichend große Überdachung erforderlich sein.