Sprossenwand

Sichere Kita | Mehrzweckraum | Mehrzweckraum
01 | Informationen

In Mehrzweckräumen sind häufig Sprossenwände als Turngeräte vorzufinden.

Die Sprossenwand muss fest mit der Wand verbunden sein. Bei der Nutzung der Sprossenwände durch Kinder besteht die Gefahr, dass sie mit dem Kopf zwischen Sprossenwand und Wandfläche bzw. zwischen den Sprossen hängen bleiben können. Die Gefahr besteht bei Kindern über drei Jahre, wenn der Abstand zwischen 11 cm und 23 cm, bei Kindern unter drei Jahren zwischen 8,9 cm und 23 cm liegt. In diesem Fall ist bei der Nutzung eine erhöhte Aufsicht erforderlich; ansonsten sollte die Sprossenwand der freien Zugänglichkeit entzogen werden, z. B. durch Turnmatten, die gegen Umfallen gesichert sind.

Grundsätzlich sollten beim Turnen an Sprossenwänden im Fallbereich Matten ausgelegt werden. Sollten Sprossenwände auch rückseitig beklettert werden, dann müssen zwischen Sprossenwand und Wand ebenso Matten zum Einsatz kommen.

Bei herausziehbaren Sprossenwänden muss jederzeit durch Bodenriegel und eine Vorrichtung zur Arretierung ein fester Stand des Gerätes gewährleistet sein. Dies gilt sowohl beim Gebrauch als auch in Ruhestellung der Sprossenwand.