Bewegungsförderung

Sichere Kita | Mehrzweckraum | Bewegungsförderung
01 | Informationen

Bewegung ist der Motor für die Entwicklung der Kinder. Die Förderung der Wahrnehmung erfolgt in besonderer Weise über und durch Bewegung. Je vielfältiger und abwechslungsreicher die Bewegungsmöglichkeiten für die Kinder sind, desto vielfältiger und intensiver wird auch die Wahrnehmung geschult und desto leistungsfähiger wird das Gehirn.

Diese untrennbare Einheit von Sinnes- (sensorischen) und Bewegungs- (motorischen) Handlungen kommt auch im Begriff Sensomotorik zum Ausdruck. Sensomotorische Erfahrungen bilden nach Piaget die Grundlage der kindlichen Entwicklung, vor allem auch der Entwicklung der Intelligenz und des Aufbaus des logischen Denkens.

Alle (Bewegungs-) Erfahrungen, die ein Kind tagtäglich macht, helfen ihm, Wissen über die Eigenart und Einmaligkeit des eigenen Wesens zu sammeln und zu organisieren. Insbesondere Kleinkinder lernen in starkem Maße über Bewegung. Deshalb sind grundsätzlich Bewegungsräume so wichtig. Das betrifft auch die bewegungsfreundliche Ausstattung aller Räume, in denen sich Kinder aufhalten, und eine Vielfalt an Bewegungsangeboten, bei denen die Freiwilligkeit und Eigentätigkeit des Kindes entscheidend sind.

Angebote zur Bewegungsförderung können auch außerhalb der Kindertageseinrichtung stattfinden. Hier finden Sie Hinweise zu Ausflügen in den Wald oder zur Wassergewöhnung in Kindertageseinrichtungen.