Wände und Stützen

Sichere Kita | Leitung | Allgemeine Anforderungen
01 | Informationen

An Wänden und Stützen im Aufenthaltsbereich der Kinder dürfen die Oberflächen vom Fußboden bis in eine Höhe von mindestens 2 m keine scharfen Kanten aufweisen, spitzig oder rau sein. Wände, Stützen oder sonstige installierte Bauelemente mit Spitzen, die unvermeidbar sind, müssen geeignet abgeschirmt werden. Dies gilt auch für erhöhte Aufenthaltsbereiche wie z. B. Spielebenen oder Kletterelemente.

Zur Vermeidung von Verletzungsgefahren werden folgende Aus­füh­rungen empfohlen:

  • Abrundungsradius nicht unter 2 mm
  • gebrochene bzw. gefaste Kanten (entsprechend Abrundungsradius nicht unter 2 mm)
  • gerundete Eckputzschienen
  • voll verfugtes Mauerwerk mit glatter Steinoberfläche
  • geglätteter Putz
  • entgratete Betonflächen
  • ebene Holzverschalungen mit gerundeten oder gefasten Kanten

Bei Gefährdungen – z. B. durch feststehende Stützen – im Laufbereich von Kindern sollten die gefährlichen Stellen deutlich markiert sein, beispielsweise mit einer farbigen Ummantelung und einer entsprechenden Polsterung. Wände sollten in dezenten Farben gestrichen werden, um einer Reizüberflutung vorzubeugen. Warme Farbtöne erhöhen das Wohlbefinden.