Raumklima

Sichere Kita | Leitung | Allgemeine Anforderungen
01 | Informationen

Das Wohlgefühl sowie – damit zusammenhängend – die Lern- und Aufnahmefähigkeit hängen ganz wesentlich von den raumklimatischen Rahmenbedingungen ab. Neben den Aspekten der Baubiologie und Beleuchtung sind insbesondere Raumtemperatur und -luftfeuchte einschlägige Leitkomponenten.

In Kindertageseinrichtungen wird üblicherweise eine Raumtemperatur von 20 bis 24 °C als angenehm empfunden. Alle Aufenthaltsräume müssen im ausreichenden Maße natürlich be- und entlüftet werden können. Zugluft ist zu vermeiden. Sie tritt im Allgemeinen nicht auf, wenn die Luftgeschwindigkeit unter 0,15 m/s beträgt.

Die Raumluftfeuchte ist mitentscheidend für das Wohlbefinden. Sie beträgt am besten 40 bis 65 %. Oberhalb des Maximalwertes ist – gerade im Winter – mit einem Feuchtigkeitsniederschlag an kalten Außen­wänden zu rechnen, der zu Schimmelbildung führen kann.