Schaukeln

Sichere Kita | Außengelände | Spielplatzgeräte
01 | Informationen

Kinder nutzen gerne Angebote zum Schaukeln. Sie schaffen Situationen, in denen sie etwas wagen und riskieren: „So hoch kann ich schaukeln und so weit kann ich von der Schaukel springen!“ Beim Schaukeln wird die Motorik trainiert, und die Sinne werden geschult.
Zur Vermeidung von Unfällen an Schaukeln sind zu den grundsätzlichen sicherheitstechnischen Anforderungen noch folgende Anforderungen einzuhalten:

  • Die Schaukel sollte so aufgestellt sein, dass die Kinder mit dem Gesicht zu anderen Spielflächen schaukeln, sodass sie das Geschehen auf dem Spielplatz überblicken können.
  • Schaukeln sollten von anderen Spielflächen abgesetzt sein und so ein Hineinlaufen von Kindern in den Schaukelbereich ausschließen.
  • Zugänge zu Schaukeln sollten so gestaltet sein, dass der Bereich nur im Schritttempo betreten werden kann.
  • Für die Kanten der Schaukelsitze sind Materialien mit stoßdämpfenden Eigenschaften auszuwählen.
  • Die Bodenfreiheit unter dem Schaukelsitz muss in Ruhestellung mindestens 35 cm betragen, bei Reifensitzen und Vogelnestschaukeln muss die Bodenfreiheit mindestens 40 cm betragen.
  • Kleinkindersitze sollten nicht in einem Feld mit anderen Sitztypen (für größere Kinder) kombiniert werden.