Sicherheitstechnische Anforderungen - Schutz vor Fangstellen

Sichere Kita | Außengelände | Allgemeines
Fangstellen für Kleidung und Haar

Fangstellen für Kleidung und Haare sind dort auszuschließen, wo der Nutzer eine erzwungene Bewegung durchführt bzw. durchführen will. Hierdurch soll z. B. die Gefahr einer Strangulation vermieden werden. Erzwungene Bewegungen finden z. B. beim Rutschen, beim Ablassen an Kletterstangen und beim Abrutschen von Dächern statt.

Geräte sollten so konstruiert sein, dass gefährliche Situationen, in denen sich Kleidung und Haare verfangen können, nicht entstehen. Konstruktiv sind zu vermeiden:

  • Spindeln und drehende Teile,
  • Vorsprünge,
  • Spalten oder V-förmige Öffnungen, in denen Teile der Kleidung, z. B. beim Rutschen, hängen bleiben können.